Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Wehwehchen

Arm dran

und Bein ab.

Nein, ganz so schlimm ist's nun doch nicht.
Ich bin zwar arm dran, aber das Bein ist auch noch dran.

Ich könnt euch jetzt schwer ausprechbare Diagnosen um den Kopf werfen, aber ich mach 's einfach einfach und hoffentlich verständlich.

Aus unerklärlichen Gründen hat sich ein etwa bohnenkerngroßes Knorpelstück aus dem Kniegelenksbereich abgelöst und sich bei bestimmten Bewegungen in den Gelenksspalt zwischen Ober- und Unterschenkel eingeklemmt und dadurch meine Schmerzen verursacht. (Dieses Foto werde ich euch nachreichen. Keine Sorge, es ist nicht
blutig ....)

Durch die ständige Reizung hat sich die Gelenksinnenhaut und die Knorpelfläche stark entzündet. Der Operatuer fragte mich, ob ich in den letzten Tagen einen Marathonlauf veranstaltet hätte und wunderte sich, dass ich trotz dieses Befundes doch noch relativ mobil gewesen sei.
Der "freie Gelenkskörper" wurde entfernt, der Innenmeniskus nochmals etwas begradigt, die Knorpelfläche mit einer Art Fräse geglättet, der Hoffa-Fettkörper (??) etwas reduziert.
Der Aussenmeniskus ist weiterhin unbeschädigt und altergemäß ausgeprägt.

Heute wird die Drainage, die im Gelenksspalt schmerzhaft für den Abtransport von Blut und Entzündungssekret liegt, entfernt. Danach erfolgt eine lokale Cortisontherapie.
Ab morgen darf das Knie anfänglich mit 20 % teilbelastet werden und ab Donnerstag erfolgt einen zeitweise Vollbelastung mit einem sehr zeitintensiven physiotherapeutischen Aufbauprogramm...

Tagsüber solle ich vorwiegend liegen ...
Von der Nacht hat er nicht gesprochen *sfg* ...

Hach, nun lieg ich erst seit 24 Stunden und ich hab das Gefühl, dass sich rückseitig schon diverse Druckstellen gebildet haben ...
Hach, mir ist's langweilig ...
Ich werde "Pfleger Ulrich" nun durch lautes Stöhnen wecken *sfg*
(Ich wurde für die nächsten Tage ins kleine Fernsehzimmer ausquartiert, der Gatte soll nicht um seine wohlverdiente Nachtruhe gebracht werden ...)

Ich dank euch recht herzlich für euer Mitgefühl, für die lieben Kommentare, Mails und Anrufe.
Ich hab mich sehr darüber gefreut. Auch über die SMS, die mich um 7 Uhr
geweckt hat :-) ...

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende, ich versuche das Beste daraus zu
machen ...
Ich bin über die Änderung der Wetterlage nicht sonderlich traurig, Pfleger Ulrich muss nun nicht so viel gießen und kann sich mehr um mich kümmern :-) ...

Das Schreiben/Lesen auf dem Laptop im Liegen oder Sitzen fällt mir sehr schwer, die krumme Körperhaltung kann nicht unbedingt als bequem bezeichnet werden ...

Ich werde aber weiterhin in meiner gewohnt wehleidigen Art und Weise jammernd und klagend über mein Wohl- und Nichtwohlergehen berichten ... *gg*

"Uli! ...Uli! ... Uuuuuli! ... könntest du mir bitte mein Kopfkissen richten und meine Bett- decke aufschütteln" ...

Anette 05.05.2007, 09.43 | (13/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Bergab

Von nun an geht's bergab ...
Hoffentlich nicht :-) ...



Ich hoffe, dass ich mich demnächst (hoffentlich in einigen Tagen) wieder richtig
rein- und hinknieen kann ...

Morgen früh Punkt 8:30 erfolgt der Schnitt an meinem linken Knie.
Vorausgesetzt, die Anästhesistin ist rechzeitig von der zahnärztlichen Behandlung zurück. Sonst wird es etwas später ...

Zurück bin ich hoffentlich morgen gegen Abend.
Zurück zuhause.
Zurück hier bin ich dann, wenn es mir besser geht.
Oder schlechter :-)...

Und nun dürft ihr Däumchen drücken, dass ich nach der Entfernung von diversen gerissenen Meniskusresten wieder anständig niederknieen kann.
Ich wäre schon zufrieden, wenn ich wieder schmerzfrei laufen könnte ...

Hach, ich lass mich doch von so einem kleinen Eingriff nicht in die Knie zwingen.
Ich doch nicht ...

Natürlich gehen mir jetzt sämtliche Risiken und Nebenwirkungen durch den Kopf ...
Ich werde mich jetzt zwecks Ablenkung in wichtige, unaufschiebbare Arbeiten reinknien.
Zum Beispiel in die Radieschensaat ... :-) 
(Ich säe ins Hochbeet, ich kann mich ja nicht hinknien ...)

Anette 03.05.2007, 17.58 | (23/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nun doch

Der ab Samstag geplante 10-tägige Urlaub in Österreich und in der Schweiz wird auf 5 Tage Österreich reduziert.
Danach werde ich zwangsbeurlaubt ...

Nächste Woche Freitag wird nun doch der Außenmeniskus des linken Knies teilreseziert. Oder vollständig entfernt. Vielleicht wird aber auch der schon teilentfernte Innenmeniskus komplett reseziert.
Man kann auch ohne Probleme ohne leben ...

Ich pack dann mal zwei Köfferchen.
Ein größeres für 5 Tage Urlaub in >>>Luposinien<<< und ein kleineres für einen postoperativen Krankenhaustag.

Der Orthopäde meint, ich sei in 3 Wochen wieder voll belastbar.
Er meint mein Knie ...
Der physiotherapeutische Behandlungsplan wurde auch schon erstellt.
Ich habe Glück im Unglück.
Der nette knackige Therapeut mit Händen wie Klodeckel war noch nicht ausgebucht und wird meinem lädierten Knie wieder auf die Sprünge helfen.
Mir hoffentlich auch ...

Trotzdem könnte ich k*****.
Nicht nur, weil ich gestern spätabends im Dienst eine fette chinesische Ente bestellt und gegessen habe ...

Meine Laune geht gegen Null, meine Lust auf Kommunikation jeglicher Art auch ...
Sorry ...

Anette 26.04.2007, 10.32 | (12/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gefrustet

Da mir mein im Januar operierter Innenmeniskusschaden am linken Knie immer noch Probleme bereitet, wurde mein Knie heute morgen nach dem Nachtdienst vom operierenden Orthopäden nochmals eingehend untersucht.
Wahrscheinlich ist nun der Außenmeniskus gerissen.
Weitere Untersuchungen finden während meines Dienstes am Sonntag statt, aber die Wahrscheinlichkeit, dass das Knie nochmals operiert werden muss ist sehr hoch ...

Ich weiß, dass es anderen viel schlechter als mir geht, aber ich bin hochgradig gefrustet ...
Mist ...
Verdammt ...
Verflixt und zugenäht ...

Darf ich nach einem ausgiebigen Schläfchen noch ein wenig mehr fluchen? ...
Momentan würde ich am liebsten schreien und treten ...
Vielleicht hilft der Genuss von >>>Mexikanischem Gewürzzauber und Mediterraner Lebenslust<<<  Die Karibischen Träume waren leider ausgeträumtverkauft

Das "Projekt Abnehmen" wird auf unbestimmte Zeit verschoben ...
Mist ...
Verdammt ...

Anette 19.04.2007, 10.22 | (16/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mit links

Mein rechter Arm, insbesondere meine rechte Hand bereitet mir leichte Probleme.
Das Reinigen und Streichen des Holzes war doch ein wenig zu anstrengend.
Ich bin nicht mehr die Jüngste :-) ...

Deshalb mußte ich mich auch gestern ausruhen.
Ich wurde weder friseurlich verändert noch wurden andere Dinge erledigt.
Ich hab gestern schlicht und einfach nichts getan und war vom Nichtstuen derart müde, dass ich den halben Tag verschlafen habe ...

Und nun gerate ich natürlich (wie soll's auch anders sein) in eine kleine hektische Phase.
Morgen früh wollen wir für 3 Tage nach Dortmund fahren und ich sag euch, egal wie lange ich verreise, das Kofferpacken ist für mich jedesmal Stress pur ...
Wenn's denn nur das Packen wäre ...

Ich bin dann mal auf der Bank, beim Friseur und im Einkaufszentrum.
Ich brauche Geld, eine neue Frisur, neue Schuhe und diverse Mitbringsel ...

Aber ich schaff das mit links ...

Anette 12.04.2007, 08.59 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Beweglich

15 km liegend Fahrrad gefahren und beidbeinig insgesamt 3000 Kilo bewegt.
Meine Kondition bewegte sich langsam gegen 0 ...

Wie beuge ich den zu erwartenden Muskelkater am besten vor, bzw. wie bekämpfe ich den bereits vorhandenen?

Morgen verweigere ich jegliche Trainingseinheit.
Ich werde 15 km sitzend zurücklegen.
Mit dem Auto ...
Ich werde mich gegen Mittag in Richtung Heidelberg bewegen ...
Heute bewege ich nichts mehr.
Nur noch meinen Hintern.
Auf's Sofa ...

Himmel ... darf ich ein wenig jammern?

Anette 12.02.2007, 18.26 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Heiß

39,2 Grad.
Im Schatten ...

Danke, dem Knie geht's bestens ...

Mann,  reiche mir Tempotaschentücher und heißen Tee.
Danke ...

Anette 07.02.2007, 20.29 | (15/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Therapiegeschädigt

Eine Anwendung jagte heute die andere.

Zuerst erfolgte am Vormittag zwecks Abschwellung des linken Beines eine Lymphdrainage, später eine leichte Massage.
Zwischendrin, zur Wartezeitüberbrückung gönnte ich mir eine Licht- und Aromatherapie.

Die nachmittägliche Therapieeinheit begann mit einem leichten Muskelaufbautraining, nach einer kurzen Pause unter dem Solarium ging es mit einem leichten Lauftraining auf dem Laufband weiter.
Laut Aussage meines Physiotherapeuten schaut mein Laubild noch sehr disharmonisch aus. (Er hätte mich mal in der Mittagspause im Shoppingcenter beobachten sollen, so ein vorgeschobener Einkaufswagen verbessert das Laufbild ungemein *sfg*)

Den "Höhepunkt" fand ich und der Nachmittag dann bei einer >>>osteopathischen<<<
Ganzkörpertherapie ...

Ich bin geschafft und zu keiner Gesprächstherapie mehr fähig. (Folglich auch zu keinem Blogbesuch ...)

Die Schocktherapie erspare ich mir heute auch.
Ich verzichte auf den "Besuch" des Dachzimmers.
Irgendwann hatte ich aufgehört, die vom Ehegatten in den letzten vier Wochen nach oben getragenen Wäschekörbe zu zählen ...

Mir graut's vor den Bügelbergen ...

Und vor den folgenden 10 Tagen, die wohl ähnlich wie oben beschrieben ablaufen dürften.
Meine Psychotherapie Meine internetten Auftritte werden in den nächsten Tagen sehr sporadisch ausfallen, ich befinde mich weiterhin im Therapiestress ...

Sorry ...

Nachtrag:
Natürlich werden nicht sämtliche Therapien von der Krankenkasse übernommen. Auch nicht von der privaten ...

Anette 06.02.2007, 21.10 | (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Desillusioniert

Meine Frage, ob ich wohl Ende nächster Woche wieder dienstlich einsetzbar sei wurde mit einem Lächeln seitens des behandelnden Orthopäden beantwortet.

Mit einem mitleidigen Lächeln ...
Er lächelte in Richtung meines Mannes ...

Anette 29.01.2007, 17.37 | (18/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schnelles Erfolgserlebnis

Rasanter Gewichtsverlust ...

Ca. 600 gr. innerhalb von 30 Minuten ...
500 ml Angstschweiss und 100 ml Punktionsflüssigkeit.

's Knie musste notfallmäßig punktiert werden und ist deutlich dünner geworden ...
Ich durfte jammern und darf wieder überwiegend liegen.
Nett ...

Die Filmkulisse wird später aufgelöst.
Zuerst muss der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen werden :-)

Anette 22.01.2007, 19.31 | (13/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Instagram
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD