Joghurt-Kirscheis

Ich hab mich inspirieren lassen ....
Das Rezept von der Melone-Joghurt-Eiscreme von Terragina klang so verführerisch, ich konnte nicht widerstehen ...

Allerdings hab auch ich einige Änderungen vorgenommen ...
Ich hab statt Melonen Kirschen verwendet *gg* ...



Zutaten für ca. 6 Portionen
500 g Joghurt
1 Becher Schlagsahne
80 g Zucker (bei mir liegt seit 2 Wochen eine "gebrauchte" Vanillestange drin)
2 Esslöffel Limettensaft
ca. 400 g Kirschen

Den Joghurt hab ich im Gegensatz zu Terragina in einem mit einem sauberen Geschirrtuch ausgelegten Sieb entwässert. Das hat den Vorteil, dass der Joghurt nicht allzu lange abhängen muss (bei mir nur 1 Stunde), da mit Hilfe des Tuches die Flüssigkeit ausgedrückt werden kann ...

Dem entwässerten Joghurt 80 g Zucker und den Zitronen/Limettensaft zugeben, verrühren.
Die Kirschen entkernen (ca. 10 Stück aufheben), mit dem Zauberstab und etwas Puderzucker pürieren und zu der Joghurtmasse gebe. Die geschlagenen Sahne unterheben ...
Abschmecken, ob noch etwas Zucker beigefügt werden muss ...
Kalt stellen ...

Lecker, auch ohne Einsatz der Eismaschine eine Genuss :-) ...

Für ca. 35 Minuten in die Eismaschine geben, nach 25 Minuten die restlichen entkernten, klein geschnittenen Kirschen zufügen - fertig ...

2 Portionen haben wir uns natürlich gleich gegönnt, die restliche Masse kam in das Gefrierfach und sollte dann ca. 15 Minuten vor dem Verzehr herausgenommen werden ...




Ich glaub, nun ist schon wieder 15 Minuten vor dem Verzehr *gg* ...


Nachtrag:

Das tiefgefrorene und wieder aufgetaute Eis war nur halb so lecker und cremig wie das frisch zubereitete!
Also entweder weniger Eis zubereiten oder gleich alles genießen :-) ...

Ich hab mich nochmals genauer erkundigt, es waren nun doch Süßkirschen - keine Schattenmorellen. Aber aus dem Odenwald kamen sie ...
Angeblich ...

Wir "eisen" seit Jahren zufrieden mit >>>dieser<<< Maschine ...

Anette 30.06.2009, 19.20| (16/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Mahlzeit

HIMMlische Früchtchen ...

Neues vom örtlichen>>>Supermarkt<<<
Schreibt man die Früchtchen nach der Rechtschreibreform jetzt so? :-)



Ich lass' mir heute Abend Annanass schmecken :-) ...


Anette 29.06.2009, 16.51| (13/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Auf Abruf

Ich fahre im Laufe des Tages in die Stadt mit dem größten Fass der Welt :-) ...
Ich warte nur auf den Anruf der Praxis, die erst um 10.30 Uhr öffnet, zu welcher Uhrzeit ich mit der kürzesten Wartezeit rechnen kann, bzw. überhaupt nicht warten muss ...

Mein Gyndoc, der mich die letzten 28 Jahre durch Höhen und Tiefen begleitet hat, ist in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ...
Nun hab ich mich in die Hände einer guten Bekannten gegeben, deren Praxis zwar 80 km geändert auf 59 km weit entfernt ist, bei der ich aber in einigen Punkten bevorzugt behandelt werde.

Der geplante Vorsorgetermin musste wegen Beschwerden meinerseits von August auf heute vorverlegt werden ...

Die Wartezeit verkürze ich mir beim Lesen von "Mieses Karma" auf der Terrasse ...
Hoffentlich muss ich nicht so lange auf den Anruf warten ...


Nachtrag:
Bad Dürkheim ist doch nicht ganz so weit von hier entfernt :-) ...
Die Ursache der "Beschwerden" erwies sich als relativ harmlos, die Blutungsquelle war ein kleiner Polyp in der Schleimhaut ...
Aber Blutungen jenseits der Menopause sollten immer frühzeitig abgeklärt werden ...
Ein leicht erhöhter Blutdruck der im Rahmen der Vorsorge festgestellt wurde wird beobachtet. Entweder lag es am schwülen Wetter oder an der der Fahrweise der Pfälzer :-) ...

Ein Bildchen vom großen Fass hab ich auch noch mitgebracht ...



Das "Därgemer Fass" beherbergt ein Restaurant ...

Anette 29.06.2009, 10.10| (11/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Eine Frage des Alters

Für den Kinderteller zu alt, für den Seniorenteller zu wenig senil jung :-)
Ab welchem Alter ist man "Senior" - darf man einen Seniorenteller bestellen? ...

Nach der Fahrradtour rund um den See überkam uns ein kleines Hungergefühl ...
Der Hunger war für eine Normalportion zu klein ...

Nun sind wir wieder zuhause und können die Portionsgröße selbst bestimmen ...

Anette 26.06.2009, 19.14| (13/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Mahlzeit

Mohntag

Nachdem ich vorletzte Woche nach den beiden Ausflügen ins Mohnfeld mit heftigen allergischen Symptomen reagiert habe war es für mich offensichtlich, dass ich auf die ebenfalls im Mohnfeld blühende Kamille allergisch bin ...

Dachte ich ...
Ich war heilfroh, endlich meiner, seit Wochen nach einer allergieauslösenden Substanz suchenden Allergologin die "frohe Botschaft" übermitteln zu können ...

Ich "freute" mich zu früh ...

Letzte Woche wollte ich den "Verdacht" erhärten und begab mich zwecks Selbsttestung erneut ins gemischte Mohn-Kamillenfeld ...
Und:
Es passierte nix ...
Gar nichts ...
Noch nicht einmal ein Kribbeln in der Nase war spürbar, ganz zu schweigen von tränenreichen Reaktionen ...

Immerhin hab ich Mohn-Kamillebilder mitgebracht ...





Mit diesen Bildern verabschiede ich mich für einige Tage, ich freue mich auf 52 Dienststunden und zwei Geburtstage ...

Nachtrag:
Wer mag - hier die  >>>Mohnbilder<<<  in größerer Darstellung ...
(Noch größer? F11 drücken :-))

Anette 22.06.2009, 12.11| (25/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Geknipst

Anbieterwechsel

Uiiih - so viele Kommentare ...
Habt herzlichen Dank für eure Erfahrungsberichte, für eure "Vorschläge" ...
Einige Anbieter kannte ich nicht, manche von ihnen sind hier in der Region nicht verfügbar ...

Gestern hatte ich ein längeres Gespräch von Angesicht zu Angesicht mit einem sehr freundlichen Kundenberater der Firma Tele*kom und 2 Telefongespräche mit anderen Anbietern ...

Als Ergebnis kann ich für mich verzeichnen:

  • Probleme treten wohl bei fast jedem Anbieter auf.

  • Unterm Strich sind fast alle Angebote ähnlich, die Leistung, die bei Anbieter A günstiger als bei B ist hebt sich dadurch auf, dass dafür eine andere Zusatzleistung teurerer als bei B ist ...

  • Laut Aussage des Kundenberaters gehören die Tele*kom und mein jetziger Anbieter nicht zusammen, sollte ihr über glaubhafte anders lautende Quellen verfügen, meldet euch bitte ...

  • Die "Hotline" zum eventuellen neuen Anbieter ist kostenlos :-) ...

  • Es ist "legal" , dass der freigewordene Port bis 10 Tage nach dem Vertragsende von dem vorausgegangenen Anbieter blockiert werden kann. Danach nicht mehr und man kann sich bei Problemen mit der Bundesnetzagentur in Verbindung setzen ...

  • Wir zahlen keine Einrichtungsgebühr und bekommen 120 Euro "Wechselprämie" gut geschrieben.

  • Unsere "Haupttelefonnummer" wird mitgenommen, ebenso die des Handys, das dann ab November auch unter neuem Vertrag klingelt  ...

  • Meine geliebte "Fritz!box" kann weiterhin als Router fungieren ...

Am Wochenende werden die Vertragsbedingungen vom Liebsten nochmals unter die Lupe genommen und nächste Woche wird dann der neue Vertrag unterschrieben ...

Gestern lag vom alten Anbieter ein schriftliches Angebot für eine um jährlich 60 Euro günstigere Vertragsverlängerung im Briefkasten (die trauen sich nicht mehr hier anzurufen *gg*) ...
Nein Danke, never ever ...
Ich bin da manchmal sehr stur ...

Widme ich mich nun anderen Aufgaben ...

Der Handyvertrag des Gatten muss gekündigt werden, auch da haben wir uns über unseriöse Methoden geärgert, auch da hab ich mir "geschworen" den Vertrag zur erstbesten Gelegenheit zu kündigen ...

Die Kaffeemaschine, die wir vor ca. 4 Wochen als Leihgerät für unsere defekte bekamen muss ein wenig gereinigt werden, morgen wird sie zurück gebracht ...
Unser erst 2 1/2 Jahre alter, nicht gerade billiger Kaffeevollautomat ist nicht mehr zu reparieren, ein benötigtes Ersatzteil ist nicht mehr verügbar.
Wir bekommen als kostenloser Ersatz ein nagelneues höherwertiges Nachfolgegerät ...

Anette 19.06.2009, 10.08| (18/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Grummel

Androhung

In den zurück liegenden Monaten hab ich mich schon mehrfach über unseren unzuverlässigen Internet- und Telefonprovider ausgelassen ...

Damit wir die fristgerechte Kündigung nicht "verschlafen" haben wir vor einigen Tagen unseren "Rundumsorglosvertrag" fristgemäß zum 5.11.2009 gekündigt ...

Oh welch ein Wunder, so schnell wurde noch nie reagiert - kurz darauf kam per Mail die Bestätigung unserer Kündigung ...
In unserem Schreiben baten wir darum, nicht mit Anfragen zwecks Rücknahme der Kündigung belästigt zu werden ...

Vergeblich ...
So auch gestern ...
Als ich in einem etwas ungehaltenen Ton die Dame von der Kundenbetreuung wiederholt darauf hinwies, dass es keine gemeinsame Zukunft  mehr gäbe, meinte sie, sie würde dafür Sorge tragen, dass unser Anschluss bis zum Ende des Jahres blockiert bleibe und ich keine Möglichkeit hätte, vorher einen Vertrag mit einem anderen Anbieter abzuschließen ...

Wie? Was? Ich habe doch eine Kündigungsbestätigung zum 5.11.2009 *grübel*
Kann nach erfolgter Kündigung der Zugang so lange gesperrt bleiben?

Wer kann mir einen Anbieter für Telefon und Internet empfehlen?
Momentan sind wir noch "Gefangene" der Gesellschaft, die im Namen eine Rechenaufgabe enthält, deren Summe Zwei ist :-) ...

Ich würde ja gerne wieder zur Tele*kom wechseln, da ein funktionierender Telefonanschluss für mich fast wichtiger denn eine funktionierende Internetverbindung ist ...

Anette 17.06.2009, 10.10| (29/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Intel inside

2021
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Instagram
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD