Nun doch

Der ab Samstag geplante 10-tägige Urlaub in Österreich und in der Schweiz wird auf 5 Tage Österreich reduziert.
Danach werde ich zwangsbeurlaubt ...

Nächste Woche Freitag wird nun doch der Außenmeniskus des linken Knies teilreseziert. Oder vollständig entfernt. Vielleicht wird aber auch der schon teilentfernte Innenmeniskus komplett reseziert.
Man kann auch ohne Probleme ohne leben ...

Ich pack dann mal zwei Köfferchen.
Ein größeres für 5 Tage Urlaub in >>>Luposinien<<< und ein kleineres für einen postoperativen Krankenhaustag.

Der Orthopäde meint, ich sei in 3 Wochen wieder voll belastbar.
Er meint mein Knie ...
Der physiotherapeutische Behandlungsplan wurde auch schon erstellt.
Ich habe Glück im Unglück.
Der nette knackige Therapeut mit Händen wie Klodeckel war noch nicht ausgebucht und wird meinem lädierten Knie wieder auf die Sprünge helfen.
Mir hoffentlich auch ...

Trotzdem könnte ich k*****.
Nicht nur, weil ich gestern spätabends im Dienst eine fette chinesische Ente bestellt und gegessen habe ...

Meine Laune geht gegen Null, meine Lust auf Kommunikation jeglicher Art auch ...
Sorry ...

Anette 26.04.2007, 10.32| (12/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Wehwehchen

Ein Tag gegen den Lärm

Lärm - die unterschätzte Gefahr ...

Laut Andreas Troge, Chef des Umweltamtes herrscht zuviel Ruhe um den Lärm.
Lärm kann krank machen, Lärm beeinflusst unser Wohlergehen.
Erschreckend finde ich die Tatsache, dass bereits jeder 4. Jugendlicher unter einem Hörschaden - verursacht durch zu laute Musik - leidet.
Heute findet zum 10. Mal der >>>Tag gegen den Lärm<<< statt.

Um 14.15 wird für 15 Sekunden zur Ruhe aufgerufen.
Ich übe vorweg ...
Lesen verursacht keinerlei Lärm.
Bügeln auch nicht.
Mein Bügelberg ist während der letzten Tage - ääh - Wochen unaufhörlich gewachsen.
Ich schrieb letztens über 26 ungebügelte Hemden. Es sind mehr geworden ...

Lediglich mein lautes Seufzen könnte als Lärmbelästigung aufgefasst werden.
Oder mein Schnarchen :-) ...
*Seufz*

Anette 25.04.2007, 09.23| (10/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Gebessert

Hunger und Müdigkeit zu beseitigen war kein Problem, die "Ekelbekämpfung" war schon etwas anstrengender.
Wobei es eigentlich kein Ekel gegen die Arbeit war, sondern die im Dienst erlebten Einzelschicksale waren wieder einmal besonders belastend ...
Alte, multimorbide Patienten dürfen - können nicht gehen und junge, scheinbar Gesunde können trotz stundenlanger Reanimation nicht weiterleben ...

Belastend war auch die Ungewissheit über die Weiterbehandlung meines Knies.
Während des Dienstes wurde der drückende Erguß abpunktiert und Cortison injiziert.
Gestern morgen verspürte ich keine Befundveränderung und war deshalb leicht deprimiert.
Dem Knie geht es heute wider Erwarten besser.
Viel besser.
Der für nächste Woche anberaumte OP-Termin wird erstmal verschoben ...

Gebessert ...
Ich bin gesättigt, ausgeschlafen. Der "Ekel" wurde mal wieder erfolgreich verdrängt ...

Auf ein Neues ...
Bis Samstagmittag stehen mir noch knapp 40 Stunden Dienst bevor, danach freue ich mich auf 10 freie Tage.
Freie Tage, die wir in Österreich und in der Schweiz verbringen werden.

Anette 24.04.2007, 10.48| (16/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Feierabend

Müde ...
Hungrig ...
Ekel vor der Arbeit ...

Anette 23.04.2007, 08.38| (12/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Grummel

Raupe

Ich hab nicht nur Läuse ...

Ich entrüste mich ab sofort nicht mehr über Kleinigkeiten :-) ...
(Siehe Zitat im unteren Beitrag)

Ich bin gespannt, ob ich am Montag nach meinem langen Dienst noch irgendetwas Grünes im Garten vorfinden werde.



Apropos Zitat ...

„Wie glücklich viele Menschen wären, wenn sie sich genauso wenig um die Angelegenheiten anderer kümmern würden wie um die eigenen."
(Georg Christoph Lichtenberg)

Euch allen ein schönes Wochenende ...

Anette 21.04.2007, 16.29| (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

Läuse




Und wo bekomm ich jetzt Zigarettenkippen her, damit ich eine Nikotinjauche zum Vertreiben der Läuse ansetzen kann?
Mir ist's nach Rauchen ...

Anette 19.04.2007, 15.56| (14/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Hier blüht dir was

Gefrustet

Da mir mein im Januar operierter Innenmeniskusschaden am linken Knie immer noch Probleme bereitet, wurde mein Knie heute morgen nach dem Nachtdienst vom operierenden Orthopäden nochmals eingehend untersucht.
Wahrscheinlich ist nun der Außenmeniskus gerissen.
Weitere Untersuchungen finden während meines Dienstes am Sonntag statt, aber die Wahrscheinlichkeit, dass das Knie nochmals operiert werden muss ist sehr hoch ...

Ich weiß, dass es anderen viel schlechter als mir geht, aber ich bin hochgradig gefrustet ...
Mist ...
Verdammt ...
Verflixt und zugenäht ...

Darf ich nach einem ausgiebigen Schläfchen noch ein wenig mehr fluchen? ...
Momentan würde ich am liebsten schreien und treten ...
Vielleicht hilft der Genuss von >>>Mexikanischem Gewürzzauber und Mediterraner Lebenslust<<<  Die Karibischen Träume waren leider ausgeträumtverkauft

Das "Projekt Abnehmen" wird auf unbestimmte Zeit verschoben ...
Mist ...
Verdammt ...

Anette 19.04.2007, 10.22| (16/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Wehwehchen

Feucht

Na toll ...
Die Wasserzufuhrleitung tropft.
Laut Auskunft der Stadtwerke soll ich den Wassermeister anrufen.
Ich wußte nicht, dass es solch eine Berufsbezeichnung gibt ...

Hoffentlich wird das Wasser recht lange abgestellt :-) ...
Aber zuerst wird Kaffee gekocht.
Viel Kaffee.
Guten Kaffee.
Ich werde mich ab sofort Kaffeekochmeisterin nennen  *gg*

Anette 18.04.2007, 10.13| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Grummel

Trocken

Ich bin fortgebildet.
Beinahe wäre ich gestern Nachmittag zu spät gekommen ...
Himmel, so eine Straßenbahnfahrt ist aufregend und teuer.
Sehr teuer - 9,20 Euro teuer.

Der mit unzähligen Statistiken gespickte Vortrag über die Transfusion von Thrombozytenkonzentraten, über den Unterschied zwischen Richt- und Leitlinien war sehr trocken.
Die gereichten Brezeln auch.
Leider der nicht gereichte Wein auch :-) ...

Heute wird's feuchter.
Es geht an die Fenster im Erdgeschoss und dann an die Hemden im Dachgeschoss.
Aber zuerst wird der Garten gewässert und dann ich ...
Und dann schauen wir mal ...

Seltsam, ich bin schon wieder müde ...
Ich werde die für 12 Uhr eingeplante Pause vorziehen.
Den Mittagsschlaf auch?

Kaffee! ...

Anette 18.04.2007, 09.58| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Fortbildung

Mist - in drei Stunden beginnt in Mannheim eine Pflichtfortbildungsveranstaltung.
Ich hatte mich soooo auf meinen letzten freien Abend gefreut ...

Wenn ich nur wüßte, wie der "zwischendurch gereichte kleine Imbiss" aussehen wird.
Und ob nach dem trocknen Thema auch etwas Flüssiges gereicht wird.
Prophylaktisch fahr ich mit der Straßenbahn.

Aber eigentlich bin ich immer noch auf der Suche nach einer sowohl glaubwürdigen als auch originellen Ausrede.
Momentan fehlt mir jegliche Idee ...
Ich werde wohl fahren müssen.

Soifz ...
Ich würde später viel lieber Fenster putzen und Hemden bügeln ...
Der Gatte würde mir sicherlich zwischendurch auch einen kleinen Imbiss und abschließend etwas Flüssiges reichen :-)
Und ich müßte nicht mit der Straßenbahn fahren ...
Hoffentlich verfahr ich mich nicht ...

Anette 17.04.2007, 14.19| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Grummel

Danke





Ich bin immer noch mit dem Öffnen und Lesen von Briefen, E-Mails und SMSs beschäftigt ...

Habt Dank für eure zahlreichen Kommentare, für eure aufmunternden Worte, für eure E-Mails, gebastelten Karten, Geschenke, Telefonanrufe ...
Ich bin überwältigt und gerührt ...

Mir fehlen die Worte ...

Anette 16.04.2007, 21.24| (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Mit Fassung

Ab Montag muss meine Tante für ihre neue Brilllenfassung bei einem deutschlandbekannten Optiker nur noch 49% bezahlen.

Sie trägt ihr Alter mit Fassung ...

Dass sie von den Männern des Hauses und ihrem eigenen Ehemann eben beim Pokern brutal abgezockt wurde, hat sie fassungslos gemacht.

Ich kann es nicht fassen, dass meine Tante schon so alt ist *sfg*
Hoffentlich behält sie noch lange ihren jugendlichen Flair und Humor ...

Ich möchte sagen,
dass ich immer noch im
und vom Sonnenschein
meiner Kindheit lebe.
(Christian Morgenstern)

(geschrieben von Alexandra, kleine große Nichte aus Dortmund)

Anette 15.04.2007, 00.01| (29/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Dämmerung

In dieses Foto könnte ich mich hineinträumen ...



>>>zoom<<<

Zwei Frauen stehen in einer Ausstellung vor einem großen Foto.
"Ist das nun ein Sonnenauf- oder -untergang?"
"Ein Sonnenuntergang. Ich kenn die Fotografin. So früh steht sie nicht auf."

Und, dämmert's euch?
Kleiner Tipp: Ich hab danach Nudelsuppe mit Meeresfrüchten gegessen *sfg*

Schönes Wochenende, *winke* Anette

(Ich muß mich sputen, der Gemahl ist kurz in's Büro und ich sollte in einer Stunde startklar sein. Wenn mir kein nachbarlicher Besuch und kein österreichisches Telefongespräch mehr dazwischen kommt, könnt ich es ohne größeren Stress schaffen. Ich muß nur noch packen, duschen und den Garten gießen *gg*)

Anette 13.04.2007, 10.52| (13/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Grüße

Erkenntnisse

  • Querstreifen machen optisch dick
  • Längsstreifen nicht zwingendermaßen dünn
  • Meine Füße sind größer geworden.
  • Ich bin mir nicht sicher, ob länger oder breiter.
  • Es muß am gestiegenen Gewicht liegen
  • Schuhe mußten heute in Größe 37 gekauft werden
  • Hose, Pullis und Blusen etwas größer
  • Klamotten werden immer teurer
  • Immer mehr Leute kaufen teure Klamotten
  • Die Schlangen an den Kassen werden immer länger
  • Die Anzahl der Kassiererinnen wird immer kleiner
  • Auch die Anzahl der beschäftigten Friseurinnen
  • Im Friseursalon waren von den 10 möglichen Plätzen 3 mit Kundinnen und Personal besetzt
  • 8 Frauen warteten auf haarliche Verschönerung
  • Ich nach 45 minütiger Wartezeit nicht mehr
  • Ich lege später selbst Hand an und trage eigenhändig Farbe auf.

Mit links *sfg*

Anette 12.04.2007, 15.59| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Mit links

Mein rechter Arm, insbesondere meine rechte Hand bereitet mir leichte Probleme.
Das Reinigen und Streichen des Holzes war doch ein wenig zu anstrengend.
Ich bin nicht mehr die Jüngste :-) ...

Deshalb mußte ich mich auch gestern ausruhen.
Ich wurde weder friseurlich verändert noch wurden andere Dinge erledigt.
Ich hab gestern schlicht und einfach nichts getan und war vom Nichtstuen derart müde, dass ich den halben Tag verschlafen habe ...

Und nun gerate ich natürlich (wie soll's auch anders sein) in eine kleine hektische Phase.
Morgen früh wollen wir für 3 Tage nach Dortmund fahren und ich sag euch, egal wie lange ich verreise, das Kofferpacken ist für mich jedesmal Stress pur ...
Wenn's denn nur das Packen wäre ...

Ich bin dann mal auf der Bank, beim Friseur und im Einkaufszentrum.
Ich brauche Geld, eine neue Frisur, neue Schuhe und diverse Mitbringsel ...

Aber ich schaff das mit links ...

Anette 12.04.2007, 08.59| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Wehwehchen | Tags: Reise, Koffer, packen,

Ich hab die Haare schön ...

Gelungene Farbkombination :-) ...



Ganz so farbenfroh wird's bei mir nicht ...
Hoffentlich ...
Hoffe ich ...

Kennt jemand den Namen des Vogels?
Mit Vögeln kenn ich mich nicht so gut aus ...



Und ganz so abgefressen wie der Kanarienvogel möcht ich auch nicht aussehen ...

Hach, anscheinend hab ich die Blumenphase überwunden, mir ist's mehr tierisch zumute. Nein - Späßle gemacht, ich werde weiterhin meinem Namen "Blümchenbloggerin" treu bleiben ...

Anette 11.04.2007, 07.34| (15/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei | Tags: Frisur, Friseur, Haare, Farbe, Vogel, ,

Säuerliche Schenkel

Zutaten:
Hähnchenschenkel oder andere Körperteile
Viel Zitronen- und/oder Limettensaft
Viel Olivenöl
Viel Knoblauch
Estragon
Salz und Pfeffer
Kartoffeln

Limetten- und oder Zitronensaft im gleichen Verhältnis mit Olivenöl mischen.
Viel Knoblauch, etwas Estragon dazugeben.
Hähnchenteile ca. 1- 24 Stunden mit dem ölig-sauren Gemisch marinieren.
Kartoffeln schälen. Alles in eine Auflaufform füllen, salzen und pfeffern und ab in den Ofen. Nach jeweils 15 Minuten wenden.

Vorher



Nachher




Für morgen sind fast sommerliche Temperaturen gemeldet.
Mal schauen, ob sich meine Schenkelchen nach Wärmeeinwirkung auch so appetitlich verändern ...

Allerdings werden sie keine 60 Minuten 200 Grad Ober- und Unterhitze ausgesetzt und nicht mit Zitronenöl eingerieben *sfg*

Anette 10.04.2007, 19.43| (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Mahlzeit | Tags: Kochen, Zitronenhuhn, Hähnchenschenkel, Knoblauch, Backofen,

2020
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Instagram
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD