Augen auf und...

...rechtes hoch....und rechtes runter. Linkes hoch...und linkes runter.
Ich treibe Frühsport und versuche krampfhaft die Augen offen zu halten.
Ich bin hundemüde, aber ich gehe nicht ins Bett....ich möchte nicht schon wieder meinen Schlafrhythmus durcheinander bringen....
Ich werd jetzt Ostereier und -hasen suchen und finden :-)).


Anette 14.03.2006, 10.28| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Lichtblicke

Trotz widriger Wetterverhältnisse haben sie sich rausgetraut...
Sind die zwergigen Irise dieses Jahr so früh neugierig oder hab ich das letztjährige Erblühen urlaubsmäßig verpasst?




Anette 13.03.2006, 10.01| (13/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Hier blüht dir was

Fotoalbum

Wer die Wahl hat....
Ich hab ausgewählt und es war wahrlich nicht leicht.

Die ausgewählten Bilder könnt ihr >>>hier<<< anschauen, leider sind einige durch das automatische Verkleinern etwas verpixelt, eigentlich waren sie auch schon bearbeitet, aber Frau Schusselspecht hat mal wieder vergessen abzuspeichern...
Drückt den "Präsentation starten" Knopf und dann auf "Diashow".
Teil 2 ist in Bearbeitung.

Der Große spinnt immer noch, den Kleinen muß ich heute mit Dr. Feelgood teilen :-)).
Ich bin wohl von den Viren verschont geblieben und die Diagnose des Großen wird morgen von Dell gestellt.

Anette 12.03.2006, 11.31| (23/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Unterwegs

Viren und Viren?

Heute morgen wurden bei uns zwei Krankenhausstationen mit 40 Betten unter Isolation gestellt.
Fast alle Patienten haben sich mit Noroviren infiziert. Die externen Laborergebisse kamen etwas zu spät, ich hatte gestern Abend noch engeren Kontakt zu einem Patienten.
Nun heißt es abwarten und eventuell Tee trinken ,-)). Die Inkubationszeit liegt bei ca. 24 Stunden.

Mein momentanes Bauchgrummeln hat aber gewiss andere Ursachen. Unser Großer spinnt. (PC :-)). Er läßt sich partout nicht mehr hochfahren, selbst unser absoluter Spezialist weiß sich nicht zu helfen.
Ich war´s nicht......

Mein Nachtdienst war...
Ich war zwischen Mitternacht und 7.30 Uhr "nur" 45 Minuten beschäftigt. 6 x 5 Minuten und einmal 15 Minuten. Rein ins Bett, raus aus dem Bett, rein ins Bett....
Wie ich den Dienstvormittag bis 12 Uhr rumgebracht hab, weiß ich nicht mehr so genau...
Ich bin fast schon wieder urlaubsreif :-)).

Anette 11.03.2006, 19.21| (10/6) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Grummel

Kaum bin ich hier

...bin ich auch schon wieder fort.
Bis zum nächsten längerem Frei muß ich ca. 40 Nachtdienste ableisten, morgen sind es dann nur noch 39 :-).

Ich wünsch uns ein schönes Wochenende, lasst uns vom Frühling träumen...




Wir haben sowohl die Blüten als auch die Früchte der Passionsblume reichlich genossen.

Während meines hoffentlich ruhigen Dienstes werde ich die 20 oder 30 Urlaubsfotos sichten und richten und kann euch wohl am Sonntag ein fertig gestaltetes Album präsentieren.

Anette 10.03.2006, 13.55| (11/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Grüße

Das erste Bild



...wäre beinahe das letzte gewesen.

Nach 9 stündigem Flug landeten wir spätabends an der Hotelbar und genossen ca. 1-2 Rumpunschs. Am nächsten morgen mußten wir nach nur 5 Stunden Schlaf früh aufstehen, um unseren Flug nach St. Vincent zu erreichen.

Nach dem etwas komplizierten Einchecken, wir haben bis heute noch keine offiziellen Flugtickets, bemerkte ich voller Entsetzen, dass ich ein wichtiges Gepäckstück im Taxi vergesssen hatte. Ich weiß nicht, wie es Andrew, ein Flughafenmitarbeiter, geschafft hat, aber nach langen 45 Minuten konnte ich unsere Kamera wieder in den Händen halten. Ich bewundere die stoische Ruhe meines Mannes :-)).

Das gekrümelte oben auf dem Punsch ist keine Sand, das ist frisch geriebene Muskatnuss und wird zu allem verwendet.
Muskatnuss (ich wußte es vorher nicht) gehört zu den biogenen Drogen und kann bei übermässigem Verzehr zu euphorischen - und, oder - halluzinatorischen Zuständen führen.

Ich werd mir jetzt ein Brötchen mit Muskatnussmarmelade gönnen, vielleicht sieht ja dann das Wetter etwas freundlicher aus...

Anette 10.03.2006, 11.16| (6/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Unterwegs

Fehlalarm

Nein, so hatte ich mir das Aufwachen nicht vorgestellt!
Ein lautes, schrill fiepsendes Geräusch hat meinem Wunsch nach langem Ausschlafen ein jähes Ende bereitet.
Nach kurzer Suche fand ich die Geräuschsquelle, zeitweise hatte ich Frau Nachbarin im Verdacht, sie dampfbügelt immer unter dem Brandmelder ;-)).
Der Gasmelder im Heizungskeller schlug Alarm.
Natürlich hab ich sofort die Heizung ausgestellt, den Haupthahn ausgeschaltet und die Stadtwerke informiert.
Die Ursache wurde schnell gefunden, die Autobatterie, die momentan im Kellernebenraum aufgeladen wird, verbreitet einen sehr intensiven halsstechenden Säuregeruch...

Anette 09.03.2006, 11.28| (13/9) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Grummel

HOME, SWEET HOME...

Wir sind wieder da...

Eigentlich schon seit gestern, hatten aber heute sehr viel zu
erledigen ;-)).
Der Alltag hat uns fast wieder, Koffer sind ausgepackt, Wäsche gewaschen, (und beinahe schon wieder im Schrank) Büroarbeiten wurden erledigt und der Kühlschrank ist gefüllt.
Leberwurstbrötchen wurden genußvoll verspeist :-), seltsam, nach dem langen Vollbad sieht die Haut nicht mehr so dunkel aus *gg*, diverse Wunden wurden behandelt. (Meine Beine sind übersäat mit Sandflohbissen und Moskitostichen)

Mir ist´s kalt, arg kalt. Der Temperaturunterschied von über 30 Grad ist kreislaufbelastend und ich leide noch unter den Qualen der Rückreise. Nie, nie wieder werde ich mit einem Boot, Schiff, Fähre oder ähnlichem unterwegs sein, nie wieder :-). (ich zeig euch demnächst das Boot, mit welchem Dr. Feelgood gerne irgendwann 2 Wochen unterwegs sein möchte...).
Die 90 Minuten mit der Schnellbootfähre von Carriacou nach Grenada waren wirklich schrecklich! Mir ist´s nicht während einer Bootsfahrt schlecht, sondern erst 1 - 2 Stunden später leide ich unter Schwindelgefühl und Übelkeit. Und dieser Zustand hält manchmal 2-3 Tage an.

Ausserden hatten wir noch große Probleme mit dem Rückflug. Irgendjemand hat lokale Zeit mit Ortszeit verwechselt, wir waren es nicht...
Die Maschine von Grenade zur Isla Margarita war überbucht, (ich grüße die unfähigen Mitarbeiter von Condor) wir und 6 anderen Personen kamen in den Genuß mit einer Privatmaschine nach Venezuela fliegen zu dürfen (müssen?). Nur hatte keiner von uns mit den Einreiseschwierigkeiten gerechnet...
Egal, wir sind wieder zuhause angekommen, erholt und entspannt.
Wir haben die 3 Wochen mit allen Sinnen genossen, haben sehr interessante Erfahrungen gemacht, viel erlebt, wirklich nette Leute getroffen (2 Profifotografen haben mir wertvolle Tipps und Tricks verraten) und mein Kopf ist voll mit vielen Bildern und Eindrücken.

Ich dank euch für die netten Begrüßungsmails und werde morgen im Laufe des Tages auf große Blogrunde gehen. (Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis ich den 5 stündigen Zeitunterschied wieder ausggeglichen habe.)
Es wäre nett von euch, mir die wichtigsten Geschehnissse in Kurzform mitzuteilen, ich kann nicht alles nachlesen :-)).

Anette 09.03.2006, 00.25| (20/15) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Unterwegs

Ich freue mich...


... auf unsere Rückkehr, auf ein ausgedehntes Bad, frische Brötchen, Leberwurst und saure Gurken ;-)).

Das heutige schwül-heiße Wetter ist fast unerträglich, man kann kaum soviel trinken, wie man die Flüssigkeit schweißförmig verliert.

Selbst ein Bad im 29 Grad warmen Meer bedeutet nur eine kurzfristige Erfrischung.

Nun verabschiede ich mich aber definitiv bis Donnerstag, liebe Grüße aus der Ferne.

Anette 03.03.2006, 19.56| (19/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Grüße

2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Instagram
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD