Telefongespräche........

Ich muß mit

Stadtverwaltung
Freenet
Premiere
meiner Schwester
Personalbüro

Ich möchte mit

meinem Vater
meiner Nichte
Moni
Sabine
Thorsten


telefonieren

Anette 22.08.2005, 09.22| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Punkt .

So ein kleiner Punkt kann doch eine Menge bewirken....



Unpu(e)nktlichkeit - ich hasse es


Strichpunkt - ein Satzzeichen, welches ich in jungen Jahren gerne benutzt hab, wann wird es eigentlich heute noch sinnvoll eingesetzt?


Doppelpunkt - wird´s dann wirklich spannend?


Ansatzpunkte - gedanklich - hab ich heute Abend genug bekommen.


Anfangspunkt - es ist selten zu spät.


Punktgenau - Landung - mehr möchte ich zu diesem Thema nicht sagen (psst...nicht weiter sagen, ich möchte mir einen Wunsch erfüllen)


Zeitpunkt - selten richtig.


Punktbelichtung - hab ich von Engelbert gelernt.


Schlußpunkt - ich geh jetzt zu Bett.


G - Punkt - darüber kann ich hier nicht schreiben.....


Höhepunkt - kommt vielleicht heute Nacht noch......


Endpunkt - Schluß, fertig, aus!





Anette 22.08.2005, 02.17| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Erkenntnisse nach Mitternacht


Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob die Vollmondnacht oder die Stunden mit Konfuzius meine Gedanken noch mehr erhellt haben.

Ein langes, sehr offen geführtes nachmittternächtliches Gespräch hat uns gemeinsame Erkenntnisse gebracht, aus denen ich gewiss einige Konsequenzen ziehen werde.
Schön, dass wir in bestimmten Dingen einer Meinung sind, vieles erscheint mir jetzt noch klarer, noch offensichtlicher.

Anette 21.08.2005, 02.09| PL | einsortiert in: Gespräche

Müde,

einfach nur müde.....



Ich wünsche mir jetzt


Bad, Buch, Bett, Bubu...............

Anette 20.08.2005, 17.11| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

Die Nacht

An Schlaf war ja wohl diese Nacht fast überhaupt nicht zu denken. Die längste Schlafperiode dauerte etwas mehr als eine Stunde. Dazwischen immer wieder mal so kurze Nickerchen von 20 - 30 Minunten.

Irgendwie bin ich total kaputt und muß jetzt noch bis 17.00 Uhr aushalten.

Es lohnt sich jetzt auch nicht mehr, ins Bett zu gehen, weil ab 7.00 Routinearbeiten im Labor anfallen.

Hoffentlich wird ab Januar 2006 das europäische Arbeitszeitgesetz auch hier bei uns in die Praxis umgesetzt. Dann dürfte die maximale Arbeitszeit von 12 Stunden nicht überschritten werden. Das hätte zwar zur Folge, dass ich häufiger arbeiten müßte, aber diese Marathondienste von 20 - 26 Stunden würden entfallen.

Nach dieser Nacht ist natürlich heute Abend absolutes relaxen angesagt und die geplanten Unternehmungen werden ersatzlos gestrichen.

Ich brauch jetzt einen guten Kaffee, aufmunternde Worte und ich weiß genau, wohin ich jetzt gehe und wen ich jetzt für einige "Gemeinheiten" während der Nacht ärgern kann *g*

Anette 20.08.2005, 06.25| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

Erkenntnisse nach Mitternacht

Kippe Wasser nie auf Säure, sonst geschieht das Ungeheure.....

Eigentlich kenn ich diesen chemischen Grundsatz seit Jahren, ich weiß, dass man die Säure auf´s Wasser kippt, aber irgendwie hat mich der Konfuzius konfus gemacht ;-))


Ausser einer gerinfügigen Rauchentwicklung ist aber kein größerer Schaden entstanden und ich hab es dann doch noch geschafft aus einer 97% HCL eine 3% HCL  (=Salzsäure) herzustellen.


(Und wenn du jetzt einen dummen Kommentar dazu schreibst, werd ich ärgerlich *sfg*)

Anette 20.08.2005, 02.10| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Gespräche

Blogschließung




Auch ich hab in den letzten Tagen, nein eigentlich sind es die letzten 3-4 Wochen, mit dem Gedanken gespielt meinen Blog zu schließen. Meine Beweggründe lagen oder liegen aber nicht darin, dass ich hier Beiträge geschrieben habe, die gegen mich verwendet werden können, sondern ich bin das "Opfer" eines Stalkers. (CeKaDo hat diese Blogbeschmutzer so betitelt)
Ich bekomme hier von einem anonymen Schreiber Kommentare, die sowohl mich, meine Leser als auch andere Blogbetreiber beleidigen. Mittlerweile habe ich (wieder) einige dieser anonymisierten IPs gesperrt. Diese Belästigungen gehen aber auch noch in unseren privaten Bereich. Wir bekommen anonyme Telefonanrufe, ja auch einen Brief hab ich schon erhalten.
Gestern bekam ich telefonisch den Vorwurf, ich wäre selbst schuld an dieser "Privatsphärenstörung", da ich meine Adresse ins Impressum gestellt habe. Ich war und bin der Meinung, dass dies Pflicht sei, und nun ist es eh zu spät, diese zu löschen.

Was mich dabei am meisten irritiert und belastet, ist die Tatsache, dass dieser anonyme Schreiber angeblich Dinge über mich weiß, die ich einigen Bloggerfreunden anvertraut habe und somit ist mein Misstrauen geweckt worden. Ich werde bis auf einige wenige Ausnahmen nichts mehr privates telefonisch weitergeben.

Da ich weiß, dass hier im Blog Freunde, Familie, Nachbarn und Arbeitskollegen mitlesen, bin ich vielleicht in meiner Beitragsauswahl etwas eingeschränkt, aber ich blogge, weil es mir Spaß macht, weil ich hier meine Gedanken und Probleme in einer anderen Form als im realen Leben darstellen kann. Mein Blog ist für mich kein Ersatz für Gespräche mit Freunden, sondern eine Ergänzung und mittlerweile sehe ich den Blog als eine Art von Hobby an, kann aber auch nachvollziehen, dass einige meiner Freunde mein "Bloggerdasein" nicht verstehen können.

So, nun hab ich aus zwei Beiträgen einen gebastelt, (eigentlich wollte ich einen extra Beitrag über meine "Bloggergründe" schreiben) aber so passt´s auch.

Anette 19.08.2005, 15.33| (12/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Grummel

;-))

Grins.......noch nicht mal das Vorbloggen beherrsch ich.......

Anette 19.08.2005, 14.08| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Intel inside

Spontan.......

......einsetzende Zahnschmerzen zwingen mich zum Abbruch des Frühstücks und zur Fahrt ins benachbarte Bundesland.


Edit: Das benachbarte Bundesland liegt nur ca. 6 km weit entfernt, heißt Hessen und dort bohrt der Zahnarzt meines Vertrauens seit 24 Jahren in meinen Zähnen herum.
Mein Zahn benötigt ein neues Inlay und meine letzte "Weisheit" muß mir leider auch noch entfernt werden.

Anette 19.08.2005, 11.20| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Grummel

Ich bin ein Schaf.......


Bei jedem geht mal was schief. Oder etwas mehr. Kein Schaf ist davor sicher.
Manchmal muss man eine Weile tapfer sein, bis alles wieder gut wird, manchmal muss man auch selbst ein bisschen die graue Decke wegstrampeln, unter der man steckt und nicht die schönen Dinge im Leben sieht wie eine große Tasse Kakao oder ein Sonnenstrahl, der an der Nase kitzelt.
Und gute Freunde!



Ich freue mich, dass du dich über meine wiedergefundene Spontanität freust.
Ich muß nicht immer meinen Perfektionismus ausleben.
Und jetzt folge ich einer spontanen Einladung zum Frühstück, und hab kein Problem damit, dass geplante Dinge einfach liegenbleiben! (Na ja, ganz so einfach ist es auch nicht ;-).)

Ich denk´ an dich!

Anette 19.08.2005, 09.52| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

(Ver)Tag(t)

  • Verpennt - manchmal dauern Besprechungen etwas länger und somit konnte Dr. Feelgood mich erst viel zu spät wecken

  • Verquasselt - ein Bloggergespräch, ein Gärtnergespräch (Danke Hr. Schmitt), ein verspätetes Geburtstagsgespräch

  • Vergessen - den gestrigen Geburtstag eines lieben Freundes

  • Verloren - wo ist meine neue Kreditkarte

  • Vertagt 1. - Steuererklärung, leider nicht an den wichtigen abendlichen Fussballspieltermin gedacht

  • Vertagt 2. - wichtige Entscheidung, muß noch 2-3 mal darüber schlafen

  • Vermißt - ja, dich auch (hättest dich ruhig abmelden können, hoffentlich hattet ihr einen schönen Einkaufstag)

  • Vergnügt 1. - E-Mail der besonderen Art........*sfg*

  • Vergnügt 2. - E-Mail mit einem besonderen Geschenk ;-))

  • Vergnügt 3. - hab gern mit dir gelacht

  • Versprochen 1. - eindeutig eine Freud´sche Fehlleistung (peinlich)

  • Versprochen 2. - ich halte mich daran


Fazit des Tages: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, kein "normaler" Mittwoch, aber eindeutig ein positiver Tag mit vielen neuen gedanklichen Ideen und Vorsätzen.


Anette 17.08.2005, 23.19| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nebenbei

Aha.......


Faulheit ist der Hang zur Ruhe ohne vorhergehende Arbeit.

(Immanuel Kant)

Anette 17.08.2005, 14.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Gelesen - Gehört - Gesehen

2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Instagram
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD