Ausgewählter Beitrag

UBOS

= "unidentified bright objects" ...
Oder auch, wie mein Radiologie zu sagen pflegt: "Unbekannte Brustobjekte" ...

Bis 21 Uhr waren wir im Heidelberger Brustzentrum und haben mit dem Professor über die vermehrt zu erkennenden weiß-strahlenden Bezirke gesprochen ...

"Ubos" sind Areale im Brustdrüsengewebe, die sich aus unerklärlichen Gründen mit injizierten Kontrastmittel anreichern und potentiell als "suspekt" bezeichnet werden müssen ...

Theoretisch kann sich aus jedem "UBO" ein Karzinom entwickeln ...
Rein theoretisch ...

Theoretisch sagt man, dass je größer die Anzahl der "UBOs" ist, desto geringer sei die Wahrscheinlichkeit auf ein sich daraus entwickeltes Karzinom ...
Die Anzahl meiner "UBOs" hat sich in den letzten 2 Jahren beidseits erhöht, ihre Größe auch. Innerhalb von 2 Jahren von durchschnittlich 2 mm auf 4 mm ...
Zu klein für eine erneute >>>Biopsie<<< ...

Theoretisch könnte man zur "Beruhigung" beidseits eine >>>Mastektomie<<< durchführen ...
Rein theoretisch ...

Praktisch haben wir uns auf eine engmaschige Kontrolle geeinigt ...
Engmaschig bedeutet, dass in 10 Monate eine Mammographie, in 12 Monate eine erneute MRT angefertigt wird ...

Rein theoretisch müsste ich mich nun ein wenig entspannen ...
Rein theoretisch ...

Ich danke für's Däumchen drücken und melde mich, wenn eure Daumen und Gedanken  wieder benötigt werden ...

Anette 17.07.2009, 22.30

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

7. von Iris

Hhmmm... gute Nachrichten sehen anders aus. Ich wünsche Dir, dass alles nur Theorie bleibt und Du gesund.

Herzlich, Iris

vom 21.07.2009, 19.23
6. von Pat

Hört sich seltsam an. Du hast aber auch komische Brüste...
Aber wie Christa schon sagte: Du bist sensibilisiert. Und zur Not muss der Gatte eben regelmäßig nachgucken ;-))
Mal ganz fest drücken aus der Ferne
LG Pat

vom 20.07.2009, 09.33
5. von BeaNeu (Beate)

Liebe Anette!

Ich wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße von:
Beate

vom 18.07.2009, 10.19
4. von Edith T.

"Rein theoretisch ..." - Du bringst es auf den Punkt, liebe Anette.
Theorie und Praxis sehen leider oftmals anders aus.
Es ist halt eben etwas da, was einem im Nacken sitzt.
Eines aber ist sehr wahrscheinlich:
durch diese sehr engmaschige Kontrolle wird ein eventuell! entstehendes Karzinom im Frühstadium erkannt, behandelt und somit heilbar sein.

Aber soweit muss es ja gar nicht kommen und ich wünsche Dir, dass Dir diese Erfahrung erspart bleibt.

Liebdrück :blumen: Edith

vom 18.07.2009, 09.59
3. von Sunsy

Ähm, das klingt jetzt nicht unbedingt beruhigend... :( Ich drücke alle Daumen, dass im Grunde alles i.O. ist.

glg, Sunsy

vom 17.07.2009, 23.28
2. von kalle

Puh, hat das lange gedauert :wurm: . Da hättest du dir "Beo's" (bekannte Eisjekte) im DHC verdient. :kaese: Leider ist zu so später Stunde der Markt und das Eis verlaufen, doch eins ist sicher: nachdem es heute soviel geregnet hat, kann morgen nur wieder die Sonne scheinen :prost: :sonne1: ,

knuddel dich, kalle :winke:

vom 17.07.2009, 22.55
1. von Zitante Christa

Deine Sinne sind geschärft, liebe Anette, und sie werden dafür sorgen, daß Du Veränderungen rechtzeitig selbst erkennst und entsprechend handeln kannst.

Deshalb kannst Du jetzt ganz praktisch dazu übergeben, Dich zu entspannen - und den morgigen Tag ausgeglichen genießen - ganz gleich wie das Wetter wird ;-))

Alles Gute für Dich, für Euch!

Herzliche Grüße von
Christa


vom 17.07.2009, 22.43
2018
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Instagram
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD