Ausgewählter Beitrag

Heiligabend - ein ganz normaler Abend

Ein ganz normaler Tag, ein ganz normaler Abend mit fast normalen Patienten.
18 Hände hatten in der Notfallambulanz, im Röntgen und im Labor alle Hände voll zu tun.

Die Patientenanzahl unterschied sich kaum von der normaler Tage.
Die Chirurgen operierten lange, die Internisten reanimierten einen jungen Herzinfarktpatienten, die Gynäkologen mussten einen Nottfallkaiserschnit durchführen.
Der Ambulanz war lange Zeit arztlos. Die dazugerufenen Hintergrundchirurgen mussten nach kurzer Zeit ebenfalls in den OP.

Und die wartenden Patienten, die allesamt keine Notfallpatienten waren, (eine Magenverstimmung, die schon seit gestern Beschwerden hatte, der es aber beim Hausarzt zu voll war, mehrere verstauchte Knöchel und Arme, kleiner Heimwerkerunfälle, mehrere grippale Infekte) hatten es heute natürlich besonders eilig.

Manche von ihnen mussten tatsächlich Wartezeiten von 1-2 Stunden in Kauf nehmen.
Die Reaktion war auch fast alltäglich: Unverständnis, Unzufriedenheit, und Drohungen, die untragbaren Umstände der Presse mitzuteilen.

Die Presse kam dann auch, nicht wegen der maulenden Patienten sondern wegen des obligatorischen Fotos der Diensthabenden.
Die waren aber zu diesem Zeitpunkt alle beschäftigt, außer mir, und ich hatte keine Lust mich alleine im Halbkreis aufzustellen....

Ein ganz normaler Dienst, ein ganz normaler Tag und ich bin mehr als froh, dass ich das Krankenhaus mit "nur" 45 Minuten Verspätung um 20.45 verlassen konnte.
Ich bedauere meine Kollegen, die noch bis morgen früh durchhalten müssen...

Nach einem leicht variierten Abendmenue (ich dank meinem Mann für das tolle Essen ,-)), einem nachbarschaftlichen Umtrunk und einem kleinen Blogspaziergang bin ich reif für´s Sofa....

Fröhliche Weihnachten....

Anette 24.12.2005, 22.42

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

8. von Eveline

Oups... :)))) :ei:

Oooohhh du Frööööhöööööliiiicheee augenrollen

*GGG* :xsheep:

vom 26.12.2005, 00.04
7. von akua

Liebe Anette, bei uns war es etwas ruhiger.Nur drei Aufnahmen auf der inneren Abtg.(Nierenkollik,Verd. a. Herzinfarkt). Wir sind verschont geblieben,sogar die Ambulanz.Wir haben es uns etwas gemütlich gemacht. Mal sehen wie es heute wird, nehme an die "unklaren Bäuche" kommen zur Aufnahme. Liegt immer an dem guten Essen.
Lieben Gruß, akua

vom 25.12.2005, 17.59
6. von Anne

"Alle Jahre wieder"

alle jahre wieder
klagt der patient
hat nichts anderes zu tun
da er in die praxen rennt

ungeduldig jammert er
grummelt und lammentiert
weil er denkt
das alles nur IHM passiert

doch die schlange
wird lang und länger
kein mitleid ist in sicht
der MTA wird bang und bänger
und das fest das leuchtet licht

erbarmen mit den schwestern
und mit den ärtzen zur weihnachtszeit
versucht`s mit hausmittelchen
so hat jeder seine freud

© Anne Seltmann


Herzliche Grüße sendet dir Anne


vom 25.12.2005, 15.34
5. von Trick_17

Herrje...Heiligabend arbeiten. Dann erhol dich mal die Feiertage gut und genieße sie.

LG Evi :xsheep:

vom 25.12.2005, 10.16
4. von Eveline

"Eine schöne Bescherung"
"Der ganz normale Wahnsinn"
oder
"Morgen ist auch noch ein Tag"
...

Erhol dich gut und macht euch schöne Feiertage!!!

GB!!! Huggels, E&O


vom 25.12.2005, 09.27
3. von kelly

ihr lieben...
wollte gestern eigentlich nicht, es ergab sich dann durch die umstände :(...
du, liebe anette, wurdest zum thema mit all den zahnheiligen.
fröhliche weihnachten!!!!
später mehr, muss kurz in die küche...
lg kelly

vom 25.12.2005, 08.55
2. von Gabriela

Ich gönn dir das bequemste Sofaleben der Welt und ein ruhigeres Restweihnachten :-)
und denk an Urlaub und noch einen danach ;-)
Beschenkte Grüsse von Gabriela

vom 25.12.2005, 00.19
1. von Holly

liebe Frau Waldspecht
ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten ganz ohne Stress und so... und schöne Feiertage auf dem Sofa

LG Holly :xsheep:

vom 24.12.2005, 23.03
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Instagram
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD