Ausgewählter Beitrag

56-58/366 ohnmacht, knöpfe, weidenkätzchen

366 Tage - 366 Bilder ...

Die letzten Tagen war mir nicht nach Bloggen zumute.
Der Schreck vom Samstag saß mir noch in den Knochen ....
Mehr dazu beim entsprechenden Tagesbild ...

Tag 58 Weidenkätzchen

Gestern wurde das durch den Süßigkeitenverzicht eingesparte Geld in Blümchen angelegt.
Weidenkätzchen wurden nicht gekauft,  dafür aber einige Stauden, Frühlingspflanzen für 3 Balkonkästen und ein Stammröschen.
Nach dem Beitrag bin ich dann im Garten zu finden ...





Tag 57 Knöpfe

Knöpfe annähen gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen ...
Knöpfe sortieren macht allerdings Spaß - zumal viele schöne Dinge damit gebastelt werden können ...
Ihr werdet es sehen können/müssen ;-) ...




Tag 56 Ohnmacht

Am Samstagmorgen, vor Dienstbeginn, wollte ich meinem Mann Blut abnehmen, der jährliche Gesundheitscheck steht an.
Zum eigentlichen Abnehmen bin ich allerdings nicht gekommen.
Kurz nachdem ich die Nadel in die Vene eingeführt hatte wurde mein Mann ohnmächtig, also nicht, dass es ihm "nur" schwindelig wurde, er fiel in eine richtig tiefe Bewusstlosigkeit ...
Und nachdem diese Synkope länger als 2 Minuten anhielt, der Blutdruck in einem fast nicht mehr messbaren Bereich lag, er selbst auf Schmerz (ich habe ihn "geschlagen und gekniffen") nicht reagierte rief ich über die Notrufnummer 112 den Notarzt ...
Während der Wartezeit auf den Rettungsdienst - die Zeit kommt einem unheimlich lange vor - fühlte ich mich auch ohnmächtig. Ohne Macht irgendetwas tun zu können - außer den üblichen Maßnahmen - ist ein Sch***gefühl ...
2 Minuten nachdem ich den Notruf abgesetzt hatte kam der Liebste wieder zu sich.
Der eintreffende Notarzt - ein Bekannter von uns - stellte die Diagnose "orthostatische Dysregulation" bzw. vasovagale Synkope. Es gibt wohl mehr Leute als ich gedacht habe die auf solche Ereignisse wie Blutabnahme, kleine Verletzungen etc.  mit tiefer Bewusstlosigkeit reagieren ...
Mir ist das in meiner langen Berufstätigkeit noch nicht passiert, dass jemand bei der Blutabnahme ohnmächtig wurde. Schwindel und Schweiß ja - aber keine tiefe Synkope ...
Im letzten Jahr reagierte der Liebste auf eine Verletzung beim >>>Heimwerken<<< ähnlich. Allerdings war er jederzeit ansprechbar ...
Alles ist nun wieder gut, alles in Ordnung mit ihm ...
Mittlerweile können wir auch fast schon wieder darüber lachen.
Nie wieder werde ich ihm Blut abnehmen, nie wieder ;-) ...
Und es war ja nicht das 1. Mal, dass ich ihn in all den Jahren gepiekst hatte ...
Allerdings gibt er jetzt an, dass ihm das als Jugendlicher in frühen Jahren oft passiert sei ...

Nächste Woche hat er einen Blutabnahmetermin beim Hausarzt, ich bin gespannt ;-) ...






Und jetzt wird das gestern ausgegebene kleine Vermögen in die Erde verbuddelt ...

Anette 28.02.2012, 11.09

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

23. von Ruthie

Puuh, nochmal gutgegangen! Gott sei Dank!

Macht's mal gut, Ihr zwei, mit den vielen Knöpfen und den Blümchen und den ganzen schönen Sachen!!

vom 05.03.2012, 23.51
22. von Sylke

Kleiner Tipp an den Mann: Beim Blutabnehmen hinlegen! Mache ich, seitdem ich auch einmal ohnmächtig geworden bin, und es ist nie wieder passiert ...
LG Sylke

vom 04.03.2012, 21.00
21. von Thea

Du meine Güte, da wäre ich auch wahrscheinlich fast verrückt geworden liebe Anette. Dass das aber bisher noch nicht so extrem vorkam....Aber, gut, dass es wenigstens nichts schlimmeres ist.
Lieben Gruß
Thea

vom 01.03.2012, 17.11
20. von ladybird

Das "Knöpfebild" erinnert mich an die Knopfkiste, mit der ich immer bei meiner Tante spielen durfte. Leider ist sie wohl irgendwann entsorgt worden. Da hätte ich jetzt einen richtigen Schatz.

vom 01.03.2012, 17.06
19. von isa

Sag bloss! Meine bessere Haelfte reagiert auch so und kann sich nur im Liegen anzapfen lassen. Ich habe das bisher noch von niemand sonst gehoert und wusste auch nicht, dass es dafuer eine Diagnose gibt. Das werde ich ihm mal sagen. Als Junge wurde er deshalb naemlich immer als Weichei verspottet.

vom 01.03.2012, 15.36
18. von Klaus

da kann einem ja wirklich angst und bange werden, wünsche dir/euch dass sowas nie wieder passiert, KLaus

vom 01.03.2012, 15.03
17. von Kerstin

Liebe Anette,

da wirds einem ja beim Lesen abwechselnd Heiss und kalt. Wahnsinn - wie Du Dich gefühlt haben musst Du Arme!!! Hab ich noch nie gehört dass sowas möglich ist, Sachen gibts.
Und jetzt rückt er mit der Sprache raus, dass des früher schon öfter passiert ist ;-) Hätt er mal lieber vorher was gesagt ;-) Na jetzt kann man ja scherzen, ist zum Glück nix passiert, aber da hätte ich mich auch ähnlich ohnmächtig gefühlt. Ganz liebe Grüße - bist Du seit vorgestern im Garten?? ;-)

vom 01.03.2012, 14.17
16. von Anne

Ach du heiliger Schreck!!!
Ich glaube ich würde ihm auch nie merh Blut abnehmen, an deiner Stelle...Mann oh Mann habe ich mich jetzt erschrocken als ich das las!!!

Passt auf euch auf!

Alles Liebe
wünschen
die Kieler Sprotten

vom 01.03.2012, 12.02
15. von Alice

Liebe Anette!
Das muss ja auch ein schwerer Schock bzw. Schreck für dich gewesen sein. Kann ich gut nachvollziehen.
Ich hatte mal nen Finger in der Maschine, als ich noch bei Ph.M. gearbeitet habe in Berlin. Im Sanitätszimmer der Firma kippte ich auch vom Stuhl und als ich endlich zu mir kam, sagte grad die Schwester: Wir rufen jetzt den Krankenwagen.
Wenn ich drauf vorbereitet bin in Sachen Blutabnahme, passiert sowas eigentlich nicht.

Grüß ihn schön...

LG von Alice

PS: Bin Montag in Hamburg und stelle mein Montagsbild schon Samstagabend rein, da ich in HH wahrscheinlich nicht ins Internet komme.

:blumen: Alice

vom 01.03.2012, 08.22
14. von Helga

Der blanke Horror :wech: Gott sei Dank "nur" irgendeine Schutzfunktion des Körpers...
Steinreiche Grüße
Helga

vom 29.02.2012, 22.13
13. von moni

Liebe Anette,
Deinen Schrecken kann ich gut nachvollziehen. Gottseidank ist ja wohl jetzt wieder alles okay und Ihr könnt gemeinsam die ersten Weidenkätzchen genießen. :kuh:
Liebe Grüße
moni

vom 29.02.2012, 17.19
12. von minibar

Oh du meine Güte.
Sowas ist uns auch mal passiert. Da hatte mein Mann eine Wassertablette genommen. Er war saft- und kraftlos. ich bettete die Beine hoch. ich machte eine Wärmflasche. Es war schrecklich. Ich weiß gar nicht, was ich noch alles veranstaltet habe.
jedenfalls hat er diese Tablette danach nicht mehr genommen. Der Arzt meinte das übrigens auch ;-)

vom 28.02.2012, 23.28
11. von Vodia

My Goodness!
Dein armer Mann! Kann mir vorstellen wie Du erschrocken bist.
Was mußt ihn auch selber pieksen?
Zum Glück alles gut gegangen.

Ich hasse ja auch diese blutrünstigen Untersuchungen und Nadeln die jemand in mich hineinstechen will - direkt beim Scharnier - trotz meiner idealen Venen :)
aber umgekippt bin ich dabei noch nie.

Grüße an den Heldengatten, der sich nicht vor Deinen Nadeln gefürchtet hat

C.V.

vom 28.02.2012, 22.10
10. von Kaddi

Oh gott oh gott...
zum Glück gehts deinem Göttergatten wieder gut!!!
Hoffentlich passiert das beim Hausarzt nicht gleich wieder!




vom 28.02.2012, 20.47
9. von Gedankenkruemel

Liebe Anette,

Mir wurde ganz anders beim lesen.
Dieser Schreck steckt sicher noch eine Weile in den Gliedern.

Hui, Knöpfe hab ich auch jede Menge, aber die sind nicht sortiert, wäre vieleicht eine gute Idee das mal zu tun.

Liebe Grüsse, Elke

vom 28.02.2012, 20.08
8. von Inge aus HH

Kannste dir vorstellen, dass ich mal Krankenschwester werden wollte? Nee, lieber nicht, da muss man ja viel zu viel pieksen.

:blumen:

vom 28.02.2012, 19.57
7. von elfi s.

Na das ist ja noch mal gut gegangen. Das würde ich dann auch kein nächstes Mal mehr wagen.
Ich liiiiebe Knöpfe. Von jedem aussortierten Kleidungsstück schneid ich vorher die Knöpfe ab.(Ist das krank?) Ich hatte mal die Idee, aus Knöpfen ein Bild zu "malen". Vielleicht mach ich das auch wenn ich viel Zeit(Rente) habe.
Gruß Elfi

vom 28.02.2012, 19.33
6. von Elke

Du meine Güte - da wäre ich aber auch schier wahnsinnig geworden. Gut, dass es letzten Endes nichts Schlimmes war. Es bewahrheitet sich mal wieder die alte Erkenntnis, dass man Familienangehörige möglichst nicht selbst behandeln sollte.
Lieben Gruß
Elke

vom 28.02.2012, 15.13
5. von Clara Himmelhoch

Oh Anette, deinen Schreck kann ich nachvollziehen und in Zukunft würde ich ihn für solche Aktionen auch besser in eine andere Umgebung geben (Arztpraxis oder so)
Ich habe noch ein riesiges Knopfglas - damit haben alle möglichen Kinder schon alles mögliche gespielt - so sie Phantasie haben. - Ich habe auch eine schöne Aufnahme mit Knöpfen - kommt irgendwann. - Habt ihr so viel genascht, dass ihr jetzt ganze Beete bepflanzen könnt? *grins*
Mit Gruß an dich von Clara

vom 28.02.2012, 15.01
4. von Bellana

Ich hatte von diesem Ereignis schon bei Twitter gelesen. Zum Glück ist es ja gut ausgegangen. Deinen Schreck kann ich mir gut vorstellen. Bin ich froh, dass ich kein Blut abnehmen muß.
Grüßle Bellana

vom 28.02.2012, 13.53
3. von April

Du meine Güte! Ich kann mir vorstellen, was das für ein Schreck war. Ich habe mal etwas Ähnliches bei Grippe erlebt. Da kriegt man aber das große Zittern - nachher. Gut, dass es nichts Schlimmes ist.
Ich bin mal gespannt, was du aus der Knopfsammlung machst. Solche Knöpfe sind für mich Kindheitserinnerungen. Da habe ich mit gespielt.
LG, April

vom 28.02.2012, 13.06
2. von Tanja

Ich gehöre da auch dazu, ich lege mich zum Blutabnehmen schon immer freiwillig auf die Liege. Wenn ich sitzen bleibe kippe ich regelrecht vom Stuhl. Spannend finde ich das dann bei neuen Ärzten, die auf meine entsprechenden Hinweise nicht reagieren und mir trotzdem im Sitzen Blut nehmen. Das machen die alle nur einmal...
Ich hoffe, ihr verdaut den Schock gut und erholt euch beide wieder davon.

Liebe Grüße

Tanja

vom 28.02.2012, 11.49
1. von Jutta

Wunderschön sind diese Weidenkätzchen und ganz toll hast Du sie in Szene gesetzt. Bunte Knöpfe sind was Feines zum Basteln. Bei mir stehen auch noch zwei Büchsen, da sind noch Knöpfe drin, die bestimmt schon 50 Jahre alt sind - sozusagen Erbstücke.

Das mit der Ohnmacht kenne ich von meinem Vater. Dem ist auch bei jedem Pieks schwarz vor den Augen geworden.
Später hat er dann immer vorher darum gegeben, dass er sich hinlegen kann.

Liebe Grüße
Jutta

vom 28.02.2012, 11.31
2019
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Instagram
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD